Mein Weg führt mich heute in die Villa Hecht in Mönchengladbach, den Firmensitz der Vibro Gruppe. In der repräsentativen Gründerzeitvilla Villa treffe ich Eugen Viehof, einen der drei Brüder der Sammlung Viehof, die als eine der bedeutendsten deutschen Privatsammlungen zeitgenössischer Kunst gilt. In den Deichtorhallen Hamburg waren 2016 an zwei Standorten erstmals 650 der über 1000 Werke präsentiert worden, die nach Auflösung der Gemeinschaftssammlung Rheingold (2002 – 2014) das neue Konvolut definieren ...

Nach 18 Jahren des Stillstandes findet im November dieses Jahres erstmals wieder eine Kunstmesse für zeitgenössische Kunst in Düsseldorf statt. Veranstaltungsort der neuen ART DÜSSELDORF sind die historischen Hallen des „Areal Böhler“. Mit ihrer eindrucksvollen Industriearchitektur bilden diese den atmosphärischen Rahmen der neuen Messe. Ein neues Konzept bildet den inhaltlichen Rahmen. Ich spreche mit Walter M. Gehlen, der als Co-Direktor zusammen mit Andreas Lohhaus für die ART DÜSSELDORF verantwortlich ist ...

Köln-Mülheim. Mein heutiges Ziel führt mich in das Areal ehemaliger, unmittelbar am Rheinufer gelegener Industriehallen. Hier befindet sich das Atelier von Jan Glisman. Bekannt wurde der Künstler insbesondere durch spektakuläre Aktionen, mittels derer er für seine bildhauerischen Arbeiten unvorhersehbare Prozesse in Gang setzte. Doch hierzu später mehr ...

Kunstakademie Düsseldorf: Heute besuche ich Fynn Ribbeck, meine persönliche Entdeckung des diesjährigen Akademierundgangs. Seit 2016 ist er in der Klasse von Marcel Odenbach, zuvor studierte er zwei Jahre bei Rebecca Warren, Ende nächsten Jahres ist sein Abschluss geplant. Beim Rundgang war es eine Art Schrein, der meinen Blick in seinen Bann gezogen und nicht mehr losgelassen hatte. Den Künstler dieser ungewöhnlichen Skulptur wollte ich kennenlernen ...

Heute besuche ich den Konzept-, Aktions- und Installationskünstler Helmut Schweizer. Auf der Suche nach Grenzüberschreitungen in der Kunst, geprägt vom Kunstdiskurs der 1970er Jahre, finden seine Arbeiten in einem breiten Spektrum unterschiedlichster Medien und Materialien ihre ästhetische Umsetzung. Die Werke des documenta IX-Teilnehmers werden regelmäßig in Museen präsentiert und sind Bestandteil vieler internationaler Sammlungen. Neugierde weckten bei mir vor allem seine Installationen, die eher an wissenschaftliche Laboratorien erinnern, als an Situationen in Kunstausstellungen ...

Berlin. Im Stadtteil Pankow besuche ich den jungen Künstler Fabian Seyd. Seyd, dessen Werk in erster Linie Malerei, darüber hinaus auch Skulpturen und Installationen umfasst, konnte in den letzten beiden Jahren seine ersten Museums-Solo-Ausstellungen verbuchen. Ein bedeutender Schritt! Schafft es ein Künstler/eine Künstlerin ins Museum, gilt dies als qualifizierte Anerkennung der künstlerischen Leistung. Die Kunst ist „geadelt“, ihr Wert steigt, die Karriere der/des Betreffenden nimmt ihren Lauf. Ich möchte mehr erfahren über seine Arbeiten, auch mehr erfahren über seinen künstlerischen Werdegang. Ich soll bis zur Tankstelle fahren, dann mit einem U-Turn auf die andere Straßenseite wechseln und danach bis zum „hässlichsten...

Berlin, 3. Februar 2017: Nur schemenhaft nehme ich den Gebäudekomplex des stillgelegten Wasserpumpwerks Prenzlauer Berg wahr. Zu sehr bin ich damit beschäftigt, die Sprechanlage zu hypnotisieren, nachdem ich – einmal tief durchatmend – den Klingelknopf gedrückt habe. Das fröhliche: „Hallo. Kommt rein!“, lässt mich aufatmen. Das Tor wird elektrisch geöffnet ...

18.1.2017: Es ist ein sonniger Winternachmittag. Für meinen heutigen Atelierbesuch habe ich nur einen kurzen Weg zu gehen. Der Künstler, den ich vorstellen werde, wohnt und arbeitet in meiner Heimatstadt Mönchengladbach. Es ist der Bildhauer und Maler Thomas Virnich. Einzelne seiner Arbeiten sind mir aus dem öffentlichen Raum sowie aus Museumsausstellungen gut bekannt. Aktuell wird der Düsseldorfer Akademieabsolvent und Professor der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig in Lugano präsentiert. Von seinem ungewöhnlichen Arbeitsplatz habe ich schon viel gehört. Es ist eine ehemalige Schule, die sich seit 1989 stetig in einen Ort der Kunst verwandelt haben soll....

Heute geht es nach Antwerpen. Im Stadtteil Borgerhout besuche ich die belgische Künstlerin Anne-Mie van Kerckhoven. Ihre aktuell im Museum Abteiberg Mönchengladbach präsentierte Retrospektive What would I do in orbit? verschafft einen einzigartigen Überblick über ihr multimediales Gesamtwerk, bestehend aus Zeichnungen, Musik, Malerei, Computer- und Videokunst. Von der Ästhetik dieser Show beeindruckt, möchte ich bei meinem heutigen Besuch herausfinden, welche Ideen und Motivationen sich hinter ihren Werken verbergen....

Heute bleiben wir in Mönchengladbach. Ich bekomme Besuch vom Fotokünstler Carsten Sander. Um seine Arbeit besser verstehen und nachvollziehen zu können, stelle ich mich als Modell für seine aktuelle Projektserie "Pipistrella" zur Verfügung. Es ist sozusagen ein Atelierbesuch im Selbstversuch. ...